Verkürzte Zehen (Brachydaktylie), unterschiedliche Fußlänge

Angeborene Zehenverkürzungen und unterschiedliche Fußgrößen können nicht nur kosmetisch stören, sondern auch zu Schmerzen im Bereich des Vorfußes führen und eine unphysiologische Abrollbewegung bedingen. Eine Längenwachstumsstörung tritt besonders häufig am vierten Mittelfußknochen auf und wird als Brachymetatarsie bezeichnet. Die hierdurch verkürzte vierte Zehe steht häufig überstreckt und drückt im Schuh. Inwieweit eine konservative oder operative Therapie bei angeborenen Fehlstellungen erforderlich ist, richtet sich nach der Fehlstellung und dem Beschwerdebild. Diesbezüglich ist eine genaue Analyse der Fehlstellung und Beratung durch den Fußspezialisten erforderlich.

 
Impressum || © 2017 beinverlaengerungszentrum.de